Vorschau

Glaube bewegt“Der Weltgebetstag 2023 kommt aus Taiwan

Rund 180 km trennen Taiwan vom chinesischen Festland. Doch es liegen Welten zwischen dem demokratischen Inselstaat und dem kommunistischen Regime in China. Die Führung in Peking betrachtet Taiwan als abtrünnige Provinz und will es „zurückholen“ – notfalls mit militärischer Gewalt. Das international isolierte Taiwan pocht auf seine Eigenständigkeit. Seit Russlands Angriffskrieg auf die Ukraine kocht auch der Konflikt um Taiwan wieder auf.

In diesen unsicheren Zeiten haben taiwanische Christinnen Gebete, Lieder und Texte für den Weltgebetstag 2023 verfasst. Am Freitag, den 3. März 2023, feiern Menschen in über 150 Ländern der Erde diese Gottesdienste. „Ich habe von eurem Glauben gehört“, so heißt es im Bibeltext Eph. 1,15-19. Wir wollen hören, wie die Taiwanerinnen von ihrem Glauben erzählen und mit ihnen für das einstehen, was uns gemeinsam wertvoll ist: Frieden und Mitmenschlichkeit.

In Papenburg wird der Weltgebetstag  am Freitag, den 3. März 2023 um 17 Uhr in St. Marien gefeiert. Nach dem Gottesdienst gibt es einen landestypischen Imbiss im Pfarrheim.
Im Vorfeld des Weltgebetstags, am 2. Februar 2023  um 19.30 Uhr, findet der Länderabend  im Pfarrheim St. Marien statt.

Hier informiert ein Powerpointvortrag über Land und Leute in Taiwan, wir üben mit Ulla Hagedorn die Weltgebetstagslieder ein und wer möchte, kann der Arbeitsgruppe zur Vorbereitung des Weltgebetstags beitreten.

Vertreterinnen der verschiedenen katholischen und evangelischen Kirchengemeinden in Papenburg sind herzlich eingeladen mitzumachen und St. Marien in ökumenischer Zusammenarbeit zu unterstützen, sei es bei der Vorbereitung des Gottesdienstes oder der Gestaltung des gemütlichen Beisammenseins.

Wir freuen uns auf Anmeldungen zum Länderabend, entweder bei Heidrun Albers (Tel. 04965 226 ) oder Angelika Hartkens (04961 75743).