House of One

Das House of One ist ein interreligiöses Gebäude, das zwischen 2019 und 2021 am Petriplatz im Berliner Stadtteil Mitte entsteht. Das Gebäude wird unter seinem Dach eine Synagoge, eine christliche Kirche und eine Moschee beherbergen. Zugleich soll es den jüdisch-christlich-islamischen Dialog fördern und damit zum „interreligiösen Friedensprojekt“ werden.

Foto: Paul Zinken/dpa ++

Ökumenischer Pfingstgottesdienst

Zu Pfingstmontag hatte der Ökumenische Arbeitskreis zu einem ökumenischen Gottesdienst in die St. Antonius-Kirche eingeladen. Viele Mitfeiernde waren gekommen. Pastor Maennl von der ev.-luth. Christuskirche, Aschendorf, hielt die Predigt. Liturg: Pfr. Lanvermeyer, an der Orgel: Ralf Stiewe, Lektorin: Helena Tegeder, Gesang: Chor St. Antonius.

Hier kann der Gottesdienst noch einmal angesehen werden: YouTube-Kanal

Veröffentlicht unter Neues

Rumänisch-Orthodoxe Kirche Sögel/Papenburg

Inzwischen fertig gestellt ist Deutschlands größte Holzkirche der rumänisch-orthodoxen Kirche in Sögel. Probst Marius-Gabriel Matei, der auch schon Gast im Ökumenischen Arbeitskreis gewesen ist, zählt zu seiner Gemeinde ca. 6000 Mitglieder aus dem gesamten Emsland.

Ein kurzer Film aus dem letzten Jahr zeigt den Aufbau der Kirche.

Veröffentlicht unter Neues

Termine 2021

Wegen der Corona-Pandemie haben in 2020 kaum Veranstaltungen stattgefunden. Ein Lichtblick war am Reformationstag ein Festgottesdienst anlässlich des 50jährigen Bestehens des Ökumenischen Arbeitskreises Papenburg.

In 2021 wurde bisher nur der Gottesdienst zum Weltgebetstag gefeiert. Am Pfingstmontag (24.5.) um 11.00 Uhr fand ebenfalls ein ökumenischer Gottesdienst in St. Antonius statt. Dieser wurde auch online übertragen und ist hier noch einzusehen: (YouTube St. Antonius Papenburg).

Unter Vorbehalt: Der Arbeitskreis trifft sich am 29.9. um 19.30 Uhr im Niels-Stensen-Haus zu einer Sitzung.

Das „Kirchenschiff“ auf der Landesgartenschau 2014

Zwar nicht neu, aber auch nach 7 Jahren immer noch erinnerungswürdig! 😉

Ein ökumenisches Großprojekt war die Errichtung eines Kirchenschiffes auf der Landesgartenschau im Sommer 2014 in Papenburg.

Zum Abschluss der Aktion schrieb Pastor Hirndorf, der für die Durchführung Hauptverantwortlicher war: „Wir verabschieden uns mit einem ökumenischen Gottesdienst aus dem Park und hieven den Anker. Eine Zeit mit über 550 Andachten, 30 Konzerten und 20 Kindernachmittagen geht zu Ende. Am Ende kamen 22.000 Passagiere, um den Andachten zu lauschen und sich eine seelische Auszeit zu gönnen. Wasser, Wind, Weite, die Schöpfung in ihrer Vielfalt, biblische Pflanzen oder Heilpflanzen waren Themen unserer spirituellen Angebote.“

Auch nach so langer Zeit existiert im Netz noch ein vielfältiger Bericht über das Kirchenschiff.

Taizé: Gelebte Ökumene

2.000 Jahrtausende Kirchengeschichte haben zu einer Menge Spaltungen geführt. Die vielen christlichen Konfessionen miteinander zu versöhnen und wieder eine sichtbare Einheit aller Christen entstehen zu lassen, das war das große Anliegen von Frère Roger und seiner Brüdergemeinschaft von Taizé in Burgund.

Was ist Taizé?

Jubiläum Nikolaikirche

Die Nikolaikirche hatte beabsichtigt, in 2020 ihr 150jähriges Jubiläum zu feiern. Corona hat der Gemeinde leider einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Fertiggestellt wurde jetzt aber die Festschrift zum 150jährigen Bestehen. Sie erscheint in einem gebundenen Buch, ist 164 Seiten stark und wurde von Pastor Sebastian Borghardt und Frau Martina König, Vorsitzende des Papenburger Heimatvereins, verfasst. Das Buch kann im ev. Gemeindebüro, in der ev. Bücherei oder im Pfarramt Nikolai für eine Spende ab 10 Euro (Selbstkostenpreis) erworben werden.

Weitere Infos zum Jubiläum in diesem Zeitungsartikel.

Veröffentlicht unter Neues

Wir müssen jeden Stein umdrehen

In welcher Lage befindet sich die Ökumene in Deutschland? Was spricht für eucharistische Gastfreundschaft? Der Frankfurter Stadtdekan und der Provinzial der Deutschen Kapuzinerprovinz über verhärtete Fronten, Frustration und Hoffnung.

Dialog